M.A. Verhaltensorientierte Beratung :: Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften

Randersackerer Straße 15
97072 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511-8420
Telefax: +49 (0) 9 31 - 3511–311

URI: https://mvb.fhws.de/

Master Verhaltensorientierte Beratung (M.A.)

Imagevideo des Studiengangs Master Verhaltensorientierte Beratung (M.A.)

Imagevideo Master Verhaltensorientierte Beratung (M.A.)

Verhaltensorientierte Beratung berufsbegleitend studieren

Der berufsbegleitende Master of Arts „Verhaltensorientierte Beratung“ ermöglicht Ihnen den perfekten Einstieg in eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Bereich der psychosozialen und pädagogischen Arbeit. Das praxisorientierte Studium legt den Fokus auf verhaltensorientierte Methodenlehre und vermittelt Ihnen im Rahmen von fünf Semestern die tiefgreifenden interventionsbezogenen und pädagogischen Kompetenzen, die Sie in der modernen psychosozialen Beratung benötigen.

Jetzt für den berufsbegleitenden Master Verhaltensorientierte Beratung bewerben!

Am 10.05.19 findet von 18:00 Uhr – 20:00 Uhr eine Infoveranstaltung zum Masterstudiengang Verhaltensorientierte Beratung in der Randersackererstraße 15, 97072 Würzburg statt.

"The Masters Program in Behavioral Counseling offered by the University of Applied Sciences is an outstanding  opportunity for talented persons who wish a high quality, empirically-oriented, graduate degree. Its graduates will be well-prepared to embark upon a challenging and rewarding career offering couseling services across Germany and elsehere. I highly recommend it!"
     Bruce A. Thyer, Ph.D., LCSW, BCBA-D, Distinguished Research Professor,

     Florida State University, College of Social Work

Eckdaten des Master Verhaltensorientierte Beratung

Abschluss Master of Arts
Dauer 5 Semester
Anzahl Credit Points 30 ECTS
Besonderheiten Berufsbegleitendes Studium. Es fallen Studiengebühren an (siehe unter Kosten und Fristen).
Akkreditiert durch AHPGS
Beginn nächster Kurs Oktober 2019
Bewerbungsfrist 01. Mai 2019 - 15. Juli 2019

Detaillierte Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Verhaltensorientierung als Konzept der psychosozialen Beratung

Die zunehmenden Veränderungen in den Lebens- und Arbeitsbedingungen unserer Gesellschaft z.B. in Familie, Schule und Beruf führen zu einem ansteigenden Bedarf an Beratungsangeboten. Betroffen sind Einzelne, Paare, Familien und Gruppen. „Beratung“ wird somit zu einer zentralen Interventionsform der professionellen Hilfe in psychosozialen und pädagogischen Berufsfeldern.

Die Entscheidungen und Urteile, die Praktiker/innen in der professionellen Beratung täglich fällen, haben weitreichende Folgen. Umso wichtiger ist es, dass diese Entscheidungen nicht auf der Grundlage persönlicher Voreingenommenheit oder ungeprüfter Theorien, sondern auf empirisch fundierten Kenntnissen menschlichen Erlebens und Verhaltens getroffen werden. Der weiterbildende Master Verhaltensorientierte Beratung basiert auf einem funktionalen und kontextualen Verständnis menschlichen Verhaltens und leitet den Beratungsprozess konsequent aus einer verhaltensorientierten empirisch gesicherten Position ab.

Hier erfahren Sie mehr über das Konzept des berufsbegleitenden Masterstudiums.

Merkmale der verhaltensorientierten Beratung

Im Rahmen des berufsbegleitenden Master Verhaltensorientierte Beratung lernen die Studierenden, Probleme ihrer Klientel zu identifizieren, zu analysieren und zu modifizieren. Der Beratungsprozess wird dabei den Bedürfnissen der Klientel unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes angepasst und auf der Grundlage verhaltensorientierter Diagnose- und Interventionsmethoden umgesetzt. Das Studium orientiert sich dabei an folgenden Grundlagen:

Orientierung an der Praxis

Alle in diesem Studium erworbenen Fertigkeiten werden in enger Verbindung mit der individuellen Berufspraxis verknüpft. Zuerst werden die erworbenen Fertigkeiten im geschützten Rahmen der Ausbildungssituation eingeübt. Anschließend werden diese unter kontrollierten Bedingungen, später selbstverantwortlichen auf die konkrete Berufspraxis übertragen. 

Besondere Bedeutung haben dabei Evaluation und Supervision. Die Verhaltensorientierung ist ein zukunftsweisender Ansatz in der psychosozialen und pädagogischen Praxis, der aktuelle professionelle Entwicklungen, wie z. B. die Forderungen nach Evidenzbasierung und Qualitätssicherung, berücksichtigt. Umsetzen lässt sich dies in allen psychosozialen und pädagogischen Beratungssettings.

Master Verhaltensorientierte Beratung berufsbegleitend studieren

Die Zielgruppen dieses berufsbegleitenden Masterstudienganges sind neben berufstätigen Absolventen/innen des Studienganges Soziale Arbeit und Sozialpädagogik auch Absolventen/innen weiterer sozialwissenschaftlicher Studiengänge, die beruflich in der Beratung tätig sind, wie z.B. Erziehungswissenschaftler/innen, Sonderpädagogen/innen, Psychologen/innen, Schulpsychologen/innen, Soziologen/innen.

Voraussetzungen, um die Weiterbildung aufnehmen zu können, sind ein Bachelor-, Diplom- bzw. qualitativ gleichwertiger Hochschulabschluss (Notendurchschnitt 2,5 und besser) sowie eine mindestens einjährige einschlägige berufliche Tätigkeit.

Jetzt bewerben!

Bewerben Sie sich jetzt, um den Master Verhaltensorientierte Beratung berufsbegleitend zu studieren.

Hier geht es zum Online-Bewerbungsprozess des berufsbegleitenden Masterstudienganges