M.A. Verhaltensorientierte Beratung :: Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) :: FHWS

Hochschule für angewandte Wissenschaften

Randersackerer Straße 15
97072 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511-8420
Telefax: +49 (0) 9 31 - 3511–311

URI: https://mvb.fhws.de/

Berufsbegleitender Masterstudiengang "Verhaltensorientierte Beratung" (M.A.)

Innovativer Master aus Würzburg: Berufsbegleitendes Masterstudium im Bereich der Verhaltensorientierung.

- ethisch - konkret - transparent - wirkungsvoll -

Der berufsbegleitende Master „Verhaltensorientierte Beratung“ bietet eine theoretisch fundierte und praktisch anspruchsvolle Weiterbildung im psychosozialen und pädagogischen Bereich.

Ein berufsbegleitender Master mit Zukunft

Die zunehmenden Veränderungen in den Lebensbedingungen unserer Gesellschaft z.B. in Familie, Schule und Beruf führen zu einem ansteigenden Bedarf an Beratungsangeboten. Betroffen sind Einzelne, Paare, Familien und Gruppen. „Beratung“ wird somit zu einer zentralen Interventionsform der professionellen Hilfe in psychosozialen und pädagogischen Berufsfeldern.

Das berufsbegleitende Masterstudium „Verhaltensorientierte Beratung“ der Hochschule Würzburg-Schweinfurt greift diese Lage auf. Der Studiengang befähigt die Studierenden, anspruchsvollen beraterischen Tätigkeiten in diesem Bereich nachzugehen, und diese auf Basis des verhaltensorientieren Konzepts weiterzuentwickeln.

Merkmale der verhaltensorientierten Beratung

Die Studierenden lernen im Master, Probleme Ihrer Klientel zu identifizieren, zu analysieren und zu modifizieren. Der Beratungsprozess wird dabei den Bedürfnissen der Klientel unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes angepasst und auf der Grundlage verhaltensorientierter Methoden umgesetzt. Als Qualitätsmerkmale der verhaltensorientierten Beratung gelten in diesem Studium:

·         Orientierung an Veränderung des Erlebens und Verhaltens

·         Orientierung an empirisch fundierten Lerntheorien

·         Orientierung an evidenzbasierten Veränderungsmethoden

·         Orientierung an Übungen im Alltag der Klienten 

·         Orientierung an Maßnahmen der Qualitätsentwicklung

·         Orientierung an berufs- und handlungsethischen Prinzipien

Ein Masterstudium an der Hochschule zwischen Theorie und Praxis

Alle in diesem Studium erworbenen Fertigkeiten werden in enger Verbindung mit der individuellen Berufspraxis verknüpft. Zuerst werden die erworbenen Fertigkeiten im geschützten Rahmen der Ausbildungssituation eingeübt. Anschließend werden diese unter kontrollierten Bedingungen auf die konkrete Berufspraxis übertragen. Während eines Praxissemesters wird das gewonnene Wissen schließlich im Berufsalltag umgesetzt.

Besondere Bedeutung haben dabei Evaluation und Supervision. Die Verhaltensorientierung ist ein zukunftsweisender Ansatz in der psychosozialen und pädagogischen Praxis, der moderne interventionsbezogene und sozialpolitische Entwicklungen, wie z. B. die Forderungen nach Evidenzbasierung und professioneller Qualitätssicherung, berücksichtigt. Umsetzen lässt sich dies in allen psychosozialen und pädagogischen Beratungssettings.

Diesen Master berufsbegleitend studieren an der Hochschule Würzburg

Die Zielgruppen dieses berufsbegleitenden Masterstudienganges sind neben berufstätigen Absolventen des Studienganges Soziale Arbeit auch Absolventen weiterer sozialwissenschaftlicher Studiengänge, die beruflich in der Beratung tätig sind, wie z.B. Erziehungswissenschaftler, Lehrer, Psychologen, Schulpsychologen, Soziologen oder Absolventen der Sonderpädagogik.

Voraussetzungen um die Weiterbildung aufnehmen zu können, sind ein Bachelor-, Diplom- oder Staatsexamensabschluss bzw. ein qualitativ gleichwertiger Hochschulabschluss sowie eine mindestens einjährige einschlägige berufliche Tätigkeit.

 

Bewerbungsfrist:

Eine Bewerbung ist noch bis zum 05.10.2017 möglich!